Besinnungswochenende 2019 in Elkeringhausen

Vom 5. bis 7. April 2019 machten sich fünfzehn Pfarrsekretärinnen und ein Pfarrsekretär auf den Weg zu dem alljährlich von uns angebotenen Besinnungswochenende, das nach zwei Jahren in Hardehausen endlich wieder in Elkeringhausen stattfinden konnte.

Begleitet wurde das Wochenende wie in den letzten beiden Jahren von Hubertus Wand, Gemeindereferent aus Dortmund. Dieses Mal lautete das Thema unserer Auszeit „Wie Träumende werden wir sein – Biblische Impulse aus der Welt der Träume“. Jeder von uns träumt, auch wenn wir uns an unsere Träume nicht erinnern können. Und: Alle unsere Träume sprechen die gleiche Sprache – die Symbolsprache, die zu verstehen uns nicht immer leicht fällt. Auch die Bibel kennt solche Träume, von denen wir einige an diesem Wochenende in den Blick nahmen, um in ihnen nach der Botschaft Gottes zu suchen.

Auf dem Programm standen dabei verschiedene Traumreisen, Gruppenarbeiten in unterschiedlicher Zusammensetzung, kreative Einheiten mit Malen oder dem Schreiben von Elfchen, Wege in der Natur und vieles mehr. Außerdem waren wir aufgefordert – in Anlehnung an die Geschichte von Josef (Gen 37,2-11) – unseren Mitstreitern symbolisch einen Mantel umzuhängen mit persönlichen Worten und guten Wünschen. Dieses Mantelbild ist eine wertvolle Erinnerung an das Wochenende und wird sicher bei vielen einen besonderen Platz finden!

Neben den Arbeitseinheiten, Zeiten zum Beten und zum Singen haben wir aber auch die Abende im Keller sehr genossen – bis in die Nacht wurde wieder über Berufliches und Privates gesprochen und viel gelacht. Am Sonntag haben wir nach einer letzten Arbeitseinheit und einer Abschlussrunde eine wunderbare Messe in der Kapelle mitgefeiert, die von Dr. Rainer Hohmann aus Paderborn zelebriert wurde. Und nach dem Mittagessen hieß es schon wieder Abschied nehmen…

Es war wieder ein rundum gelungenes Wochenende, aus dem alle gestärkt, mit Träumen und Visionen in ihren Alltag zurückkehren.

(Beate Witez)