Vorstands-Klausurtagung 2015

Seit einigen Jahren beginnen wir das Jahr mit einer Klausur. Wir treffen uns freitagabends zur Vorstandssitzung; den Samstag nutzen wir, um anstehende Projekte für das neue Jahr zu planen und einen Blick auf unsere Vorstandsarbeit zu werfen. Professionelle Unterstützung erfahren wir dabei von der Referentin Nicole Barth.

Freitag, 20. Februar 2015

In diesem Jahr treffen wir uns im Liborianum in Paderborn. Nach dem gemeinsamen Abendessen beginnen wir mit der Vorstandssitzung, bei der u. a. der diesjährige PS-Tag am 8./9. September (Termin unbedingt vormerken!) auf der Tagesordnung steht. Entschieden wird, welche Themenschwerpunkte wir setzen möchten und welche Referenten dafür – auch finanziell – infrage kommen.

Ein weiteres großes Thema an diesem Abend ist die Mitgliederversammlung im Rahmen des PS-Tages, bei der in diesem Jahr auch wieder Vorstandswahlen auf dem Programm stehen. Es wird überlegt, wen wir als Ersatz für die beiden ausscheidenden Mitglieder ansprechen könnten: Wer hat Interesse, sich im Vorstand zu engagieren? Wer passt gut in unser Team?


Wer Lust hat, einmal in unsere Arbeit hineinzuschnuppern, ist als Gast bei unseren Vorstandssitzungen, die ca. alle zwei Monate nachmittags in Paderborn stattfinden, herzlich willkommen! Für genauere Absprachen bitte vorher bei Brigitte Aschersleben melden.


Nachdem alle Punkte der Tagesordnung geklärt sind, beenden wir die Vorstandssitzung gegen 21:30 Uhr – der gemütliche Teil des Abends beginnt…

Samstag, 21. Februar 2015

Nach dem Frühstück steht die erste Arbeitseinheit mit Nicole Barth an. Hauptthema ist in diesem Jahr die neu gestaltete Basisschulung, die sich unter dem Thema „Willkommen im Pfarrsekretariat“ vom 26. bis 28. Mai an alle Berufsanfängerinnen und -anfänger richtet (Information und Anmeldung →). Das EGV hat uns für zwei Unterrichtsmodule als Co-Referentinnen angefragt, was für uns eine hohe Wertschätzung unserer Arbeit der vergangenen Jahre bedeutet. Die Vorbereitung erfordert aber auch viel Zeit und Energie, da wir mit den Inhalten zwar bestens vertraut sind, das Vermitteln dieser Inhalte aber noch einmal eine ganz andere Herausforderung darstellt. Unser Ziel ist es, unseren neuen Kolleginnen und Kollegen eine qualifizierte Fortbildung zu bieten, von der sie bei ihrer täglichen Arbeit in vielfältiger Weise profitieren.

Nachdem wir uns Anfang Februar bereits einen Samstag mit Frau Dr. Broszio, Frau Freitag und Frau Regniet (alle EGV) getroffen haben, um Inhalte und Vorgehensweisen abzustecken, hilft uns nun bei der Klausurtagung Nicole Barth dabei, die Unterrichtseinheiten sinnvoll zu strukturieren, Ablaufpläne zu erarbeiten und Sicherheit im Auftreten zu gewinnen.

Nach drei intensiven Arbeitseinheiten, nur unterbrochen von einer kurzen Kaffee- und einer etwas längeren Mittagspause – sind wir zwar durchweg müde und geschafft, aber auch sehr zufrieden mit dem Erreichten und blicken zuversichtlich auf die vor uns liegende Schulung.

Einziger negativer Effekt der intensiven Schulungsvorbereitung ist, dass unsere eigentlichen Vorstandsthemen in diesem Jahr auf der Strecke bleiben. Am Ende des Tages nehmen wir uns noch eine Stunde Zeit für andere drängende Themen unserer Vorstandsarbeit, die in den knapp bemessenen Sitzungen allzu oft auf der Strecke bleiben. Aber wie heißt es so schön: „Nach der Klausur ist vor der Klausur“ – der Termin für die nächste Tagung Anfang 2016 ist schon gebucht…

Michaele Enste / Brigitte Aschersleben